Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.01.2008, Seite 2 / Ausland

Paris: Algerier stürzte sich in den Tod

Bobigny. In einem Pariser Vorort hat sich ein junger Algerier aus dem neunten Stock in den Tod gestürzt, als die Polizei seine Wohnung durchsuchen wollte. Der Mann sei in einem unbeobachteten Moment aus dem Fenster gesprungen, hieß es am Dienstag in Ermittlerkreisen im Nordosten der französischen Hauptstadt. Er habe einen falschen Namen angegeben, als die Polizei seine Personalien am Vortag wegen mutmaßlichen Drogenhandels überprüft habe. Angehörige des Algeriers aus Noisy-le-Sec sagten, der Mann sei 26 Jahre alt gewesen. Er habe seit fünf Jahren ohne Papiere in Frankreich gelebt, und seine Freundin erwarte gerade das vierte Kind von ihm. (AFP/jW)