Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 04.01.2008, Seite 1 / Ausland

Pakistan: Opposition fordert Musharrafs Rücktritt

Islamabad. Eine Woche nach dem Mord an Benazir Bhutto hat der pakistanische Präsident Pervez Musharraf Vorwürfe einer Beteiligung von Militär oder Geheimdiensten an der Tat zurückgewiesen. Um entsprechende Verdächtigungen zu widerlegen, habe er britische Experten zu den Ermittlungen eingeladen, sagte Musharraf am Donnerstag. Die Opposition forderte unterdessen seinen Rücktritt noch vor der auf Februar verschobenen Parlamentswahl. Freie und faire Abstimmungen seien unter Musharrafs Führung nicht möglich, erklärte ein ranghohes Mitglied der Pakistanischen Muslimliga (PML-N) des früheren Ministerpräsidenten Nawaz Sharif. Die Anhänger von Bhutto fordern eine Untersuchung des Attentats durch die Vereinten Nationen. (AP/jW)