5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 04.01.2008, Seite 5 / Inland

Syrer in Braun­schweig schwer mißhandelt

Braunschweig. Zwei 21 und 23 Jahre alte Hooligans haben am Mittwoch abend in Braunschweig auf offener Straße auf zwei syrische Staatsangehörige eingeprügelt. Die beiden betrunkenen Männer sollen eine vierköpfige Gruppe mit den Worten »Scheiß Ausländer!« beschimpft haben und anschließend auf sie losgegangen sein, sagte ein Polizeisprecher auf ddp-Anfrage. Ein 19jähriger wurde durch Faustschläge im Gesicht verletzt, ein 24jähriger mußte mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Täter hatten ihm mehrfach mit einem Stein auf den Kopf geschlagen und auf den am Boden Liegenden eingetreten.

Polizeibeamte konnten die beiden Schläger noch in der Nähe des Tatortes stellen. Gegen den jüngeren lag bereits ein Haftbefehl vor. Gegen ihn war bereits eine Freiheitsstrafe über zwei Jahre und acht Monate verhängt worden. Beide seien der äußerst gewaltbereiten Hooligan-Szene zuzuordnen, hieß es. (ddp/jW)