Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.10.2007, Seite 4 / Inland

Postunternehmen bieten sechs Euro

Düsseldorf. Der Verband der privaten Post-Unternehmer hat einen Mindestlohn für die Branche in Höhe von sechs Euro ins Gespräch gebracht. Verbandspräsident Florian Gerster sagte der Rheinischen Post: »Wenn es darum geht, die Mitarbeiter vor Hungerlöhnen unterhalb von sechs Euro pro Stunde zu schützen, habe ich nichts gegen einen solchen Mindestlohn.« Die Mindestlöhne zwischen 8,00 und 9,80 Euro, die die Deutsche Post AG für die Branche durchsetzen wolle, würden dagegen Arbeitsplätze vernichten, sagte Gerster. Die Aufgabe des Briefmonopols in Deutschland ist laut Gerster nur ein Zwischenschritt zu freiem Wettbewerb. Letztlich müßten die Postmonopole europaweit fallen. (AP/jW)