75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. November 2021, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 25.07.2007, Seite 13 / Feuilleton

Tabori gestorben

Der Regisseur und Dramatiker George Tabori starb am späten Montag abend 93jährig in seiner Berliner Wohnung am Schiffbauerdamm. Tabori war seit 1999 Mitglied des Berliner Ensembles (BE). In ihrem gemeinsamen Nachruf unterstreichen der Gustav Kiepenheuer Verlag und das BE: »Taboris Werk und Weisheit gehören im wahrsten Sinne des Wortes zum Weltkulturerbe. Seine Zuneigung zum Menschen und seine Neugier auf Menschen glichen einer immerwährenden Umarmung.«

Der 1914 in Budapest geborene Tabori war das Kind des jüdischen Journalisten Cornelius Tabori, der in Auschwitz ermordet wurde. Die Mutter überlebte durch einen wundersamen Zufall. Darüber schrieb Tabori seine Erzählung »Mutters Courage«. Von 1934 bis 1947 arbeitete Tabori als Journalist, unter anderem im Dienst der BBC. Danach wurde er Drehbuchautor in Hollywood, unter anderen für Alfred Hitchcock. Nach einer Begegnung mit dem Regisseur und Schriftsteller Bertolt Brecht wandte sich Tabori dem Theater zu. Später inszenierte er unter anderem im Berliner Schiller-Theater und am Wiener Burgtheater. Insgesamt schrieb Tabori fast 40 Stücke, vier Uraufführungen wurden im Berliner Ensemble gefeiert. (ddp/jW)