75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 2. Dezember 2022, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 12.04.2007, Seite 1 / Ausland

Algier: Tote bei Bombenanschlägen

Algier. Bei zwei schweren Bombenanschlägen in der algerischen Hauptstadt Algier sind am Mittwoch mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen und 82 verletzt worden. Vor dem Amtssitz von Ministerpräsident Abdelaziz Belkhadem explodierte eine Autobombe. Der Regierungschef sprach von einem »feigen terroristischen Akt«. Der zweite Anschlag richtete sich gegen eine Polizeiwache in einer Vorstadt. Als Täter wurden islamische Extremisten vermutet. Bei dem Anschlag auf den Sitz der Regierung kamen nach Informationen der amtlichen algerischen Nachrichtenagentur APS mindestens neun Menschen ums Leben, 32 wurden verletzt. Augenzeugen beobachteten einen Autofahrer, der sich mit seinem Wagen dem Amtssitz des Ministerpräsidenten näherte. Etwa 30 Meter vor dem Gebäude explodierte das Fahrzeug. Sechs Stockwerke des Gebäudes wurden erheblich beschädigt.

(AP/jW)

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk