Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.01.2007, Seite 4 / Inland

Arbeitszeitkontrolle an Kliniken gefordert

Berlin. Der Marburger Bund fordert Kontrollen zur Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes in den Krankenhäusern. Es sei zu befürchten, daß trotz des Gesetzes und der Tarifvereinbarungen die Höchstarbeitszeitgrenzen nicht eingehalten werden, sagte am Freitag der Hauptgeschäftsführer der Ärztegewerkschaft, Armin Ehl, in Berlin. Es müsse sichergestellt werden, daß maximale Arbeitszeiten nicht »ohne Konsequenzen für die Klinikbetreiber« überschritten werden könnten.

Seit Jahresbeginn gelten den Angaben zufolge Bereitschaftsdienste als Arbeitszeit. Geregelte Arbeits- und Ruhezeiten entlasteten nicht nur die Mediziner, sondern erhöhten auch die Patientensicherheit, betonte Ehl. Er verwies auf Studien, wonach die Hauptgründe für Ärztefehler in Übermüdung und Konzentrationsschwächen zu sehen sind.

(ddp/jW)