jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 05.01.2007, Seite 1 / Ausland

Pentagon will mehr Soldaten für den Irak

Washington. Das US-Verteidigungsministerium hat eine vorübergehende Aufstockung der Besatzungstruppen in Irak um 8000 bis 9000 Soldaten vorgeschlagen. Dies sei eine der Optionen, die das Pentagon dem Präsidenten vorschlage, hieß es am Mittwoch abend (Ortszeit) aus dem Verteidigungsministerium in Washington. Demnach könnten rund 7000 zusätzliche Soldaten nach Bagdad entsandt werden. Weitere 1500 Soldaten würden dem Vorschlag zufolge in der Provinz Anbar stationiert, wo es immer wieder zu erfolgreichen Widerstandsaktionen kommt. Derzeit befinden sich nach Angaben des Pentagons ungefähr 132000 US-Soldaten im Irak. US-Präsident George W. Bush erwägt angesichts der immer weiter eskalierenden Gewalt einen Richtungswechsel in der Besatzungspolitik in Irak. Es wird erwartet, daß er die neue Strategie in der kommenden Woche vorstellt.

(AP/jW)