75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Januar 2022, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 25.09.2006, Seite 15 / Politisches Buch

Neu erschienen

MASCH-Skript

Mit der Publikation eines Vortrages des Philosophen Robert Steigerwald eröffnet der Neue Impulse Verlag eine neue Reihe: Die MASCH-Skripte. Sie knüpfen an die »Marxistischen Abendschulen« (MASCH) der 70er Jahre an und sollen zu einem erschwinglichen Preis Vorträge zugänglich machen. Unter www.marxistische-blaetter.de stehen die MASCH-Skripte auch kostenlos im Internet. Steigerwalds Vortrag hat den Titel »Streifzüge durch die Geschichte von KPD und DKP nach 1945 wie sie nicht im Geschichtsbuch steht«. Er spricht darin über selbst Erlebtes, legale und illegale Arbeit, das KPD-Verbotsverfahren, Inhaftierung und über Begegnungen mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Politik.

* Robert Steigerwald: Streifzüge durch die Geschichte von KPD und DKP. Neue Impulse Verlag, Essen 2006, 58 Seiten, 2,50 Euro (plus Porto). Bezug: Neue Impulse Verlag, Hoffnungstr. 18, 45127 Essen, Tel.: 0201/2486482, Fax: 0201/248684, E-Mail: NeueImpulse@aol.com

Flugschriften

Manfred Wekwerth (geb. 1929), langjähriger Intendant des Berliner Ensembles und Präsident der DDR-Akademie der Künste, hielt im Mai 2006 beim Zweiten Kulturpolischen Forum der DKP einen Vortrag, den die Marxistischen Blätter nun in ihrer »Flugschriften«-Reihe veröffentlichten. U. a. nennt Wek­werth die Absicht des Karlsruher Professors Jan Knopf, »den ›neuen Brecht‹ zu entdecken, der bisher als kommunistischer Dichter diskreditiert wurde«, einen »klassischen Fall von Tuismus«. Die von Brecht so bezeichnete »Weißwäscherei« werde als »tuistische Kulturzerstörung« heute unentbehrlich.

* Manfred Wekwerth: Zerstörung von Kultur und Kultur der Zerstörung. Neue Impulse Verlag, Essen 2006, 21 Seiten, 2,50 Euro (plus Porto). Bezug: Siehe oben

DDR-Diplomat

Ralph Hartmann, von 1982 bis 1988 DDR-Botschafter in Jugoslawien, hat unter dem Titel »Abgewickelt, aber nicht verstummt« eigene Artikel und Reden der letzten 16 Jahre zusammengestellt. Der erste Text stammt aus dem Juni 1990. Er wurde »wegen ›Schwarzmalerei‹ von der Chefredaktion einer linken Tageszeitung abgelehnt«. Mit den folgenden Kriegen, vor allem gegen Jugoslawien, und den Folgen des DDR-Anschlusses für deren Bewohner befassen sich die anderen Beiträge.

Ralph Hartmann: Abgewickelt, aber nicht verstummt. Verband für Internationale Politik und Völkerrecht e. V., Berlin 2006, 70 Seiten, 3 Euro (plus Porto). Bezug: Verband für Internationale Politik und Völkerrecht e. V., Wilhelmstr. 50, 10117 Berlin, Telefon/Fax: 030/2786353, E-Mail: VorstandVIP@aol.com

Mehr aus: Politisches Buch