3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 15.09.2006, Seite 15 / Feminismus

Seyran Ates bleibt doch Anwältin

Berlin. Die Berliner Frauenrechtlerin Seyran Ates will ihre Arbeit als Rechtsanwältin wieder aufnehmen, nachdem ihr Begleitschutz und weitere Unterstützung für ihre Berufsausübung zugesichert wurden. Die 43jährige hatte sich für die Rechte muslimischer Frauen eingesetzt und gegen Zwangsheirat und sogenannte Ehrenmorde gekämpft. Nach eigenen Angaben hatte sie wegen ständiger Bedrohungen kürzlich ihre Anwaltszulassung zurückgegeben und ihre Kanzlei aufgelöst (siehe jW vom 4.9.). Die Entscheidung zum Weitermachen habe sie nach einem Gespräch mit dem Berliner Anwaltsvereins (BAV) und dem Deutschen Juristinnenbund mitgeteilt, sagte ein BAV-Sprecher am Montag.

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, Sibyll Klotz, erklärte, Polizei und Justiz seien nun in der Pflicht, alles zum Schutz von Ates und anderen bedrohten Frauen zu tun.

(AFP/jW)

Mehr aus: Feminismus

Startseite Probeabo