1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 10.06.2006, Seite 9 / Inland

Deutsche Börse will Angebot aufstocken

München. Im trotz des Angebots aus New York anhaltenden Poker um eine Übernahme der Vierländerbörse Euronext will die Deutsche Börse ihr Barangebot laut einem Zeitungsbericht angeblich erhöhen.

Wie Euro am Sonntag in München am Freitag vorab berichtete, verhandelt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Börse, Reto Francioni, derzeit mit Euronext-Großaktionären über eine Aufstockung des Bargeldanteils am Gebot für Euronext. Geprüft werde dabei auch eine Ausgliederung der Tochter Clearstream, die über eine Banklizenz verfügt und Wertpapiergeschäfte abwickelt. Dadurch soll es für die Deutsche Börse möglich werden, mit höheren Fremdmitteln das Barangebot an die Euronext-Aktionäre aufzustocken, ohne das Rating von Clearstream zu gefährden, schreibt die Wirtschaftszeitung. Bislang bot die Deutsche Börse den Euronext-Anteilseignern 8,6 Milliarden Euro, rund 870 Millionen Euro davon in bar. Das Angebot der New York Stock Exchange (NYSE) an Euronext beinhaltet eine Barkomponente von rund 2,4 Milliarden Euro.

(ddp/jW)