Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.05.2006, Seite 5 / Inland

Beck für Kündigungsschutz

Bad Kreuznach. Der Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und designierte SPD-Vorsitzende, Kurt Beck, will eine weitere Lockerung des Kündigungsschutzes »nicht zulassen«. Auch die betriebliche Mitbestimmung dürfe nicht abgeschafft werden, sagte Beck auf der zentralen Maiveranstaltung des DGB Rheinland-Pfalz in Bad Kreuznach. Vielmehr müsse die Mitbestimmung auch auf europäischer Ebene verankert werden. Als seine Aufgabe in der Bundespolitik bezeichnete Beck die Reform der Sozialsysteme, »ohne daß sich die Neoliberalen durchsetzen«.

(ddp/jW)