Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Mai 2020, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.04.2006, Seite 5 / Inland

NPD-Hetze gegen Moscheebau in Berlin-Pankow

Berlin. Etwa 600 Menschen protestierten am Samstag mittag im Berliner Bezirk Pankow gegen einen Aufzug der neofaschistischen NPD, die mit rund 150 Anhängern aufmarschiert war. Die Neonazis hetzten gegen den Neubau einer Moschee, die die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde im Ortsteil Heinersdorf errichten will (jW berichtete). Die Polizei war mit 500 Beamten vor Ort. Nach Beendigung des Aufmarschs beteiligten sich etwa 50 Antifaschisten an einer spontanen Demonstration durch Heinersdorf.

(jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.