75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2024, Nr. 163
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 18.06.2024, Seite 10 / Feuilleton
Comic

Mein Vater, der Schwurbler

Ika Sperlings Comicdebüt »Der Große Reset«
Von Marc Hieronimus
10.jpg
Papa geht’s nicht gut

Es ist eine Erfahrung, die viele in den vergangenen Jahren gemacht haben: Da ist dieser eine vormals ganz unauffällige Bekannte oder Verwandte, der irgendwann abgedriftet ist, überall nur noch Verfolgung und Verschwörung sieht und dem mit Logik und Wahrscheinlichkeit nicht mehr beizukommen ist. In Ika Sperlings aquarellkoloriertem Erstling »Der Große Reset« ist es der Vater, der von einer Klimadiktatur schwurbelt und sich nicht etwa politisiert, sondern abhauen will. Sperling zeichnet ihn als gläserne, wechselnd gefüllte und gelegentlich auslaufende Hülle.

Die Familie ist nicht bloß genervt, sondern existentiell betroffen, weil der Herr davon spricht, das Haus zu verkaufen. Man erfährt nicht genau, wie authentisch der in der Provinz angesiedelte Fall ist. Einerseits denkt die Autorin kurz vor Schluss an die, die wie sie »eine*n Angehörige*n an eine Verschwörungsideologie verloren haben«, andererseits beteuert sie zwei Seiten weiter, die Handlung und alle handelnden Personen seien frei erfunden, jegliche Ähnlichkeit mit lebenden oder realen »rein zufällig«.

Nicht zufällig ist jedenfalls der Titel. Unter diesem Schlagwort hat Klaus Schwab im Juni 2020 seine Pläne für einen Neustart der Weltwirtschaft nach Covid-19 vorgestellt. Der Gründer des Davoser Weltwirtschaftsforums hat im übrigen mit dem Programm der »Young Global Leaders« eine Denk- und Talentschmiede geschaffen, die mittlerweile große Teile der Politikerriege durchlaufen haben: Merkel, Sarkozy, Blair, Trudeau, Baerbock, Özdemir, Spahn, aber auch Medien- und Unternehmergrößen wie Döpfner und Maischberger, Zuckerberg, Page/Brin usw., die Namen sind leicht zu recherchieren.

Und man ist auch kein Wirrkopf, wenn man die Existenz interessengeleiteter Zusammenschlüsse mächtiger Menschen behauptet. Sperling geht es aber nicht um Faktencheck, Plausibilität, Differenzierung und Widerlegung, sondern um die verheerende Auswirkung der Wahrnehmungsverschiebung eines Vaters auf die Familie. Bedrückend.

Ika Sperling: Der Große Reset. Reprodukt-Verlag, Berlin 2024, 176 Seiten, 24 Euro

Großes Kino für kleines Geld!

75 Augaben für 75 €

Leider lässt die Politik das große Kino vermissen. Anders die junge Welt! Wir liefern werktäglich aktuelle Berichterstattung und dazu tiefgründige Analysen und Hintergrundberichte. Und das zum kleinen Preis: 75 Ausgaben der gedruckten Tageszeitung junge Welt erhalten Sie mit unserem Aktionsabo für nur 75 €!

Nach Ablauf endet das Abo automatisch, Sie müssen es also nicht abbestellen!

Mehr aus: Feuilleton