75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2024, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 05.06.2024, Seite 2 / Ausland
Femizide

Trauriger Anlass

2_BM.JPG

In Argentinien haben zahlreiche Menschen zum 9. Jahrestag der »Ni Una Menos«-Bewegung vor dem Nationalkongress in Buenos Aires gegen Femizide und Gewalt an Frauen protestiert. Unter den Slogans »Mit Hunger und Hass gibt es keine Freiheit« und »Nicht eine Lesbe weniger« wurde am Montag (Ortszeit) auch gegen die ultraliberale Regierung von Javier Milei demonstriert und dessen Politik angeprangert, die die Rechte von Frauen und Minderheiten bedroht. Die grünen Taschentücher sind das Symbol der Bewegung für selbstbestimmte Schwangerschaftsabbrüche. (jW)

Solidarität jetzt!

Das Verwaltungsgericht Berlin hat entschieden und die Klage des Verlags 8. Mai abgewiesen. Die Bundesregierung darf die Tageszeitung junge Welt in ihren jährlichen Verfassungsschutzberichten erwähnen und beobachten. Nun muss eine höhere Instanz entscheiden.

In unseren Augen ist das Urteil eine Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit in der Bundesrepublik. Aber auch umgekehrt wird Bürgerinnen und Bürgern erschwert, sich aus verschiedenen Quellen frei zu informieren. Denn nicht allen lernen die junge Welt kennen, da durch die Beobachtung die Werbung eingeschränkt wird.

Genau das aber ist unser Ziel: Aufklärung mit gut gemachtem Journalismus. Sie können das unterstützen. Darum: junge Welt abonnieren für die Pressefreiheit!

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!