Gegründet 1947 Freitag, 19. April 2024, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 29.02.2024, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14 tv.jpg
Noch haben sie Gutlachen: Polnische Zivilisten in Uniform

Schwindelig am Verdon

Durch die Provence-Alpes-Côte d’Azur verläuft der Verdon, ein rund 167 Kilometer langer Fluss, der sich tief in die Landschaft gefräst hat. Bis zu 700 Meter tief sind die Schluchten an dessen Ufern. F 2021.

Arte, 16.55 Uhr

Klimakrise – Die Lügen der Ölkonzerne

Schlecht fürs Geschäft: Konzerne wie Shell wussten schon seit Jahrzehnten um die Klimaschädlichkeit ihres Ölbusinesses. Der Magistrat der von Umweltkatastrophen gebeutelten Hafenstadt Charleston an der Ostküste der USA will die Konzerne nun verklagen. A 2023.

3sat, 17.55 Uhr

Malcolm mittendrin

Der Verkehrsstau

Steht ein Traktor quer oder haben sich ein paar Umweltaktivistinnen und -aktivisten aufgemacht, den verbliebenen Vorrat an Sekundenkleber aufzubrauchen, dann entfaltet sich auf den Schnellstraßen eine seltsame Schicksalsgemeinde: Im Stau steckend, wird sich der Mensch – als in der Mobilität gehemmter – nur scheinbar gleicher. Reese etwa legt sich in der brütenden Hitze mit einem Eisverkäufer an, während Lois alles daran setzt, den Gordischen Verkehrsknoten zu durchschlagen. USA 2000.

Comedy Central, 17.55 Uhr

Nano spezial: Vermüllt, ­versauert, verschwitzt

Ökosystem Meer im Wandel

Erwartbarer Rekord: Vergangenes Jahr waren die Oberflächen der Ozeane so warm wie noch nie zuvor seit Beginn der Messungen. D 2024.

3sat, 18.00 Uhr

Re: Polens Zivilisten ­trainieren den Ernstfall

Von der kalten Front: In Polen wird geprobt, wie es denn sei, wenn der offene Konflikt zwischen Russland und der NATO weiter gen Westen verlagert würde. Über die Mobilisierung der Heimatfront und die Formierung der Massen hinter die Interessen des Imperialismus am polnischen Beispiel. D 2024.

Arte, 19.40 Uhr

Glücksfall Sonne

Leben aus Licht und Energie

Ein annähernd großer Zufall wie der Europameistertitel im Herrenfußball, den anno 2004 die Griechen unter Otto Rehhagel errangen, ist die Tatsache, dass wir in genau der richtigen Distanz zur Sonne unsere Bahnen ziehen, um hier auf der Erde lebendig sein zu können. Die von der Sonne in alle Richtungen geschleuderten Teilchen aber bergen auch Risiken. D 2024.

3sat, 20.15 Uhr

Scobel: Flucht vor dem Klima

Laut dem »Groundswell Report« der Weltbank könnte der Klimawandel bis 2050 rund 216 Millionen Menschen zu Binnenvertriebenen machen. Schon jetzt verheeren Extremwetterlagen die Heimat vieler Menschen. D 2024.

3sat, 21.00 Uhr

7 Tage … unter Schiris

Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sind im Fußballbetrieb aller Spielklassen oft die schwarzen Schafe. Sie zu bepöbeln, oder gar an sie Hand anzulegen, dient als Druckventil. Langsam aber kommt die Einsicht: Es mangelt an Ehrenamtlichen, und die wenigen sollte man besser nicht verprellen. D 2023.

HR, 21.45 Uhr

2 Wochen kostenlos testen

Die Grenzen in Europa wurden bereits 1999 durch militärische Gewalt verschoben. Heute wie damals berichtet die Tageszeitung junge Welt über Aufrüstung und mediales Kriegsgetrommel. Kriegstüchtigkeit wird zur neuen Normalität erklärt. Nicht mit uns!

Informieren Sie sich durch die junge Welt: Testen Sie für zwei Wochen die gedruckte Zeitung. Sie bekommen sie kostenlos in Ihren Briefkasten. Das Angebot endet automatisch und muss nicht abbestellt werden.

Mehr aus: Feuilleton