75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. August 2022, Nr. 187
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 24.01.2022, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Wenn wir ihnen die Straßen überlassen, nehmen sie uns unsere Inseln, Wiesen und Omas«. Protest gegen Versammlung von Coronaleugnern und Neonazis. Heute, 24.1., 18 Uhr, Leipzig, am Völkerschlachtdenkmal, am Augustusplatz und an der Könneritzstr. 22, zudem startet um 17.30 Uhr eine Fahrraddemo vom Connewitzer Kreuz. Veranstalter: »Leipzig nimmt Platz«, Aktion Antifa Leipzig, »Aufruf 2019«, Die Linke Südwest

»Rebellion in Chile«. Diskussion über die sozialen Kämpfe in Chile. Heute, 24.1., 20 Uhr, Berlin, New Yorck im Bethanien, Mariannenplatz 2 a. Veranstalter: Anarchistisches Infocafé

»Pressefrühling und Profit. Wie westdeutsche Verlage 1989/90 den Osten eroberten«. Vortrag und Diskussion. Westdeutsche Großverlage übernahmen die ostdeutsche Presselandschaft und würgten damit die sich gerade formierende ostdeutsche Öffentlichkeit ab. Über Verlauf und Folgen referiert Dr. Mandy Tröger (Kommunikationswissenschaftlerin). Dienstag, 25.1., 18 Uhr, Onlineveranstaltung, Zugang unter: brandenburg.rosalux.de. Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

»Lichterkette zum Gedenktag an die Opfer des Holocausts«. Für ein solidarisches und gewaltfreies Miteinander, gegen Antisemitismus und Rassismus. Infos unter: www.lichterkette-pankow.de. Donnerstag, 27.1., 18 Uhr, Berlin, Berliner Str. 120. Veranstalter: VVN-BdA Pankow u. a.

Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen statt.

Mehr aus: Feuilleton