3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 02.08.2021, Seite 1 / Ausland
Coronapandemie

Demos gegen Coronapolitik in Frankreich

Hunderttausende am dritten Wochenende in Folge auf der Straße
imago0127850416h.jpg
Teils aggressive Wut auf den Demonstrationen gegen die Coronapolitik der französischen Regierung

Das dritte Wochenende in Folge haben in Frankreich Hunderttausende gegen eine Verschärfung der Coronaregeln demonstriert. Bei gut 180 Protestaktionen taten nach Angaben des Innenministeriums am Sonnabend 204.090 Menschen ihrem Unmut kund. In Paris und anderen Städten waren Rufe wie »Freiheit, Freiheit« zu hören, mancherorts war von einer »Gesundheitsdiktatur« die Rede. In der Hauptstadt setzte die Polizei Wasserwerfer ein. Dem Innenministerium zufolge wurden drei Einsatzkräfte verletzt, 72 Menschen wurden festgenommen.

Mitte Juli hatte Präsident Emmanuel Macron strengere Hygienevorschriften angekündigt. Menschen im Gesundheitswesen und mit Pflegeberufen genauso wie Feuerwehrleute und andere Rettungskräfte müssen künftig geimpft sein. Anders als ursprünglich von der Regierung gewollt, droht Impfverweigerern in diesen Berufen allerdings nicht die Entlassung, sondern nur eine Aussetzung des Gehalts. Beschlossen wurde auch eine Ausweitung des Gesundheitspasses, der Aufschluss über eine Impfung oder einen Negativtest gibt. Dabei soll nun erstmals eine Coronatestpflicht für nicht Immunisierte in französischen Gaststätten und Fernzügen sowie bei Messen und auf Jahrmärkten greifen. In Kinos, Theatern oder Museen muss bereits seit dem 21. Juli eine Impfung, eine überstandene Infektion oder ein negativer Coronatest nachgewiesen werden.

Das Parlament hat die Neuerungen bereits gebilligt. Die letzte Hürde muss am Donnerstag genommen werden, wenn der Verfassungsrat dazu Stellung bezieht. Gelten sollen die Regeln dann vom 9. August an. In Frankreich lag die Zahl der Neuansteckungen je 100.000 Menschen innerhalb einer Woche landesweit zuletzt bei gut 218. Mittlerweile sind etwa 63 Prozent in Frankreich mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist vollständig geimpft. Nach den Ankündigungen Macrons gingen sowohl die Impfanmeldungen als auch die Zahl der täglich gespritzten Dosen in die Höhe. Umfragen zufolge unterstützen rund zwei Drittel die angekündigten schärferen Regeln. (dpa/AFP/jW)

Aktionsabo »Marx für alle« für drei Monate

Die Bundesregierung und der deutsche Inlandsgeheimdienst wollen der Tageszeitung junge Welt den »Nährboden entziehen« unter anderem wegen ihrer marxistischen Weltanschauung. Mit unserem Aktionsabo  »Marx für alle« möchten wir möglichst vielen Menschen diese wissenschaftliche Sichtweise nahebringen und 1.000 Abos für die Pressefreiheit sammeln.

Das Abo kostet 62 Euro statt 126,80 Euro und endet nach drei Monaten automatisch.

Mehr aus: Ausland

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!