3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
Aus: Ausgabe vom 27.07.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
Ki Woo und seine Schwester Ki Jung müssen sich sogar das W-LAN s
Ki Woo und seine Schwester Ki Jung müssen sich sogar das WLAN schnorren: »Parasite«

Super 8

Als die Teenager Joe und Alice mit ihren Freunden im Jahr 1979 einen Amateurfilm drehen, werden sie Zeugen eines dramatischen Unfalls: Vor ihren Augen stößt ein Zug mit einem Pickup zusammen und entgleist. Nach diesem Unglück häufen sich seltsame Vorkommnisse in der Kleinstadt Lillian. Sie erfahren, dass der Zug nicht nur der US Air Force gehörte, sondern auch ein Alien beherbergte. Schönes Retrokino. USA 2011.

Kabel 1, 20.15 Uhr

Jahrhundertbau im Untergrund

Der Rothschönberger Stolln: Bergbau in Mitteldeutschland

Für Bergleute eine Legende – der Rothschönberger Stolln. Goethe und Alexander von Humboldt sind an den Planungen beteiligt. Federführend ist August von Herder, Sohn des Goethe-Freundes und ab 1826 Oberberghauptmann in Sachsen. Gemeinsam wagen sie damals das Abenteuer und projektieren den längsten Tunnel der Welt. Die Zeit drängt, denn die industrielle Revolution und somit der Bergbau entwickeln sich im 18. Jahrhundert rasant. D 2021.

MDR, 21.00 Uhr

Polen 39

Wie deutsche Soldaten zu Mördern wurden

Bereits beim Überfall auf Polen 1939 eröffnet die Wehrmacht einen Vernichtungskrieg auch gegen die nichtjüdische Zivilbevölkerung. Die Dokumentation geht der Frage nach, wie in kürzester Zeit aus gewöhnlichen Männern Kriegsverbrecher werden konnten – und warum so wenige sich dem mörderischen Geschehen widersetzt haben. D 2019.

Arte, 21.45 Uhr

Die Pest, die Angst und der Schatz von Erfurt

Ein kostbarer Schatz, wie er nie zuvor in Deutschland gefunden wurde, steht am Anfang einer Spurensuche, die zu einem grauenhaften Verbrechen führt: mehr als 700 Gegenstände aus Gold und Silber, über 3.000 Silbermünzen und aufwendig gearbeiteter Familienschmuck. Erst 1998 wurde der Schatz von Erfurt per Zufall bei Bauarbeiten in der Innenstadt wiedergefunden. Hintergrund: Am 21. März 1349 war fast die gesamte jüdische Gemeinde der Stadt ermordet worden.

MDR, 22.10 Uhr

Die Kinder von Markt Indersdorf

Das Kloster Indersdorf wurde 1945 zum ersten Auffanglager für geflüchtete Kinder: Überlebende von Konzentrationslagern, Kinder von Zwangsarbeitern, Waisen. Die jungen Menschen von einst, die heute in den Amerikas, Polen oder Israel leben, erzählen ihre Geschichte. F 2018.

Arte, 22.40 Uhr

Parasite

Familie Kim schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch. Als Sohn Ki Woo bei der Protzfamilie Park einen Job als Nachhilfelehrer ergattert, sieht er die Chance, auch seinen Angehörigen eine Stelle zu verschaffen: Dank falscher Papiere wird Ki Woos Schwester als Kunstpädagogin eingestellt, sein Vater als Chauffeur und die Mutter als Haushälterin. Als die Parks kurz darauf zu einer Reise aufbrechen, wird es richtig gut. Südkorea 2019.

Das Erste, 23 Uhr

Aktionsabo »Marx für alle« für drei Monate

Die Bundesregierung und der deutsche Inlandsgeheimdienst wollen der Tageszeitung junge Welt den »Nährboden entziehen« unter anderem wegen ihrer marxistischen Weltanschauung. Mit unserem Aktionsabo  »Marx für alle« möchten wir möglichst vielen Menschen diese wissenschaftliche Sichtweise nahebringen und 1.000 Abos für die Pressefreiheit sammeln.

Das Abo kostet 62 Euro statt 126,80 Euro und endet nach drei Monaten automatisch.

Regio:

Mehr aus: Feuilleton

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!