1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Online Extra
03.05.2021, 19:01:22 / Inland

Affäre um Bremer Flüchtlingsamt: Ermittlungen gegen Staatsanwälte

Außenstelle des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) i
Außenstelle des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Bremen

Bremen. In der Affäre um das Bremer Flüchtlingsamt ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft der Hansestadt mittlerweile gegen vier Staatsanwälte. Es gehe um den Verdacht der Verletzung von Privatgeheimnissen einer Beschuldigten, sagte Generalstaatsanwältin Kirsten Graalmann-Scheerer am Montag gegenüber dpa. Sie bestätigte einen Bericht der Tageszeitung (taz). Drei Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft sollen sich im März 2019 im Gespräch mit einem Journalisten vorverurteilend über die ehemalige Leiterin des Flüchtlingsamtes geäußert haben. Im Frühjahr 2019 ermittelte die Anklagebehörde aufwendig wegen angeblicher Missstände an der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Die Vorwürfe gegen die Beamtin sind mittlerweile entkräftet. Die Anklage der Staatsanwaltschaft führte nur zu einem kurzen Strafprozess im April gegen die 60jährige. Er wurde am zweiten Verhandlungstag wegen Geringfügigkeit eingestellt. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.