Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 07.04.2021, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14 TV.jpg
Mia (Katie Jarvis) und Connor (Michael Fassbender) in »Fish Tank«

Re: Flüchtlinge in der Türkei

Die Gestrandeten von Istanbul

Angestachelt vom türkischen Regime, strömten Ende Februar 2020 Zehntausende Flüchtlinge an die Grenze zu Griechenland. Auch die Syrerin Nadera war darunter. Seitdem wird sie vermisst. Ein Unfall? Oder wurde sie von Sicherheitskräften beim Grenzübertritt erschossen? Eine Spurensuche. D 2020.

Arte, 19.40 Uhr

Fish Tank

Die 15jährige Mia lebt in prekären Verhältnissen an der englischen Ostküste. Als ihre Mutter Joanne den gutaussehenden Connor mit nach Hause bringt, scheint Licht in die düsteren Verhältnisse zu kommen. Dann schläft Connor mit Mia und verschwindet. Das rebellische Mädchen spürt ihn auf und entdeckt, dass er bereits eine Frau und eine Tochter hat. Mia beschließt, sich an ihnen zu rächen. Harte Sache. Mit Katie Jarvis und Michael Fassbender. GB/NL 2009.

Arte, 20.15 Uhr

Kontrovers – Die Story

Flucht über die Rattenlinie: Die Jagd auf Kriegsverbrecher aus Bayern

Die junge BRD ließ Nazis entkommen und unterstützte sie sogar tatkräftig. Ein Beispiel wird hier aufgemacht: Als 1961 in Jerusalem der Prozess gegen Adolf Eichmann beginnt, führt der ehemalige Gestapo-Chef von Wien, Franz Josef Huber, in München ein beschauliches Leben. Er wird nicht von der Polizei gesucht, auch der Mossad hat ihn nicht im Visier. Dabei war Franz Josef Huber für den Tod von Zehntausenden Menschen verantwortlich und stand nach dem Zweiten Weltkrieg auf der Liste der 100 meistgesuchten Kriegsverbrecher in Österreich. D 2021.

BR, 21.15 Uhr

Mythos deutscher Wald

Erkundung einer Seelenlandschaft

Die teutonische Kultur, so heißt es seit der präfaschistischen Romantik, wurzle im Wald. Und nun stirbt er – also die Fichte jedenfalls. Was kommt, muss nicht schlechter sein. D 2020.

Arte, 22.15 Uhr

Höhenflüge

Als Andreas Drapa noch ein Fliesenleger war, träumte er davon, ein Millionär zu sein. Heute ist er es. Dank seines Hobbys: Brieftauben. Drapas Partner sind Superreiche aus China und Dubai. D 2021.

Das Erste, 22.50 Uhr

Ein Abendessen mit dem Teufel

Frankreich, 1815: Drei Wochen nach Napoleons Niederlage bei Waterloo treffen sich der französische Außenminister Talleyrand und Polizeiminister Fouché zu einem Abendessen, um über das Schicksal der französischen Nation zu entscheiden. F 1992. Mit Claude Brasseur.

Arte, 23.05 Uhr

Wer fürchtet sich eigentlich vor wem?

Polizei vor Kiezkneipen- oder Waldschützern, Instagram vor linken Bloggern, Geheimdienste vor Antifaschisten? Oder eher andersherum? Die Tageszeitung junge Welt entlarvt jeden Tag die herrschenden Verhältnisse, benennt Profiteure und Unterlegene, macht Ursachen und Zusammenhänge verständlich.

Unverbindlich und kostenlos lässt sich die junge Welt drei Wochen lang (im europäischen Ausland zwei Wochen) probelesen. Abbestellen nicht nötig, das Probeabo endet automatisch.

Ähnliche:

  • Jordaniens Frauen schlagen zurück: »Kopftuch und Boxhandschuhe«
    27.03.2021

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Mehr aus: Feuilleton