jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 18.02.2021, Seite 4 / Inland

Rigaer 94 in Berlin: Eigentümer erhöht Druck

Berlin. Nach Gerichtsentscheidungen zu dem besetzten Haus in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain erhöht der Eigentümer weiter den Druck auf die Bewohner. Spätestens bis Mitte März sollen ein Brandschutzgutachter und ein Vertreter des Besitzers das linke Hausprojekt betreten und ausführlich untersuchen, kündigte der Anwalt des Eigentümers, Alexander von Aretin, am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa an. Der Prüftermin müsse nun »zügig« zusammen mit Polizei und Bauaufsicht des Bezirks festgelegt und vorbereitet werden, sagte Aretin. Der Sachverständige müsse den gesamten Gebäudekomplex mit Vorderhaus, Seitenflügel und Hinterhaus auf mögliche Brandgefahr untersuchen. Das könne »aufwendiger werden und einige Zeit in Anspruch nehmen«. Bewohner des Hauses sowie Unterstützer sehen in der Aktion einen Vorwand für die Räumung des Gebäudes. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland