Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 30.12.2020, Seite 1 / Ausland

Bolivien: Steuer auf hohe Vermögen eingeführt

La Paz. Boliviens linker Präsident Luis Arce (Foto) hat ein Gesetz erlassen, mit dem das südamerikanische Land eine Steuer auf Vermögen von mehr als 30 Millionen Bolivianos (rund 3,56 Millionen Euro) erhebt. »Die Steuer wird nur 152 Personen betreffen«, schrieb Arce, seit November Staatschef des Landes, auf Twitter am Montag abend (Ortszeit). »Der Nutzen wird Tausenden von bolivianischen Familien zugute kommen.« Die Sätze der Sondersteuer liegen zwischen 1,4 und 2,4 Prozent in mehreren Stufen. Der bolivianische Kongress in La Paz, in dem die Bewegung zum Sozialismus (MAS) von Arce, früher Wirtschaftsminister in der Regierung von Expräsident Evo Morales, über eine große Mehrheit verfügt, hatte das Gesetz zuvor verabschiedet. Oppositionsparteien und Unternehmer äußerten ihre Bedenken zu der Steuer, die sie als Abschreckung für Investoren betrachten. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.