jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 09.12.2020, Seite 6 / Ausland

Türkischer Frachter vor Libyen gestoppt

Bengasi. Im Mittelmeer haben Verbündete des libyschen Generals Khalifa Haftar ein türkisches Frachtschiff abgefangen und samt Besatzung festgesetzt. Die unter jamaikanischer Flagge fahrende »Mabrooka« war vom Hafen Port Said in Ägypten auf dem Weg in die libysche Küstenstadt Misrata. Das Schiff sei in eine Sperrzone gefahren und habe nicht auf Funksprüche der Küstenwache reagiert, erklärte der Sprecher der »Libyschen Nationalarmee« (LNA), Ahmed Al-Mismari, am Montag abend. Es sei zu einem Liegeplatz in Ras Al-Hilal nahe Bengasi im Osten Libyens gebracht worden. Die Regierung der Türkei, die gegen Haftar und seine Verbündeten kämpft, äußerte sich zunächst nicht. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland