Gegründet 1947 Donnerstag, 3. Dezember 2020, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 20.10.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14tv.jpg
Reaktion auf Polizeigewalt – »Black Panthers«

Black Panthers

Wir beginnen groß und international. Die 1967 gegründete Black Panther Party sagte Rassismus den Kampf an. Das erste Kapitel zeigt, wie sich die Panthers als Reaktion auf die Polizeigewalt formierten. Übrigens hatte auch Martin Luther King eine Waffe. Ging gar nicht anders. Zweiter Teil im Anschluss. USA 2020.

Arte, 20.15 Uhr

Wir Trümmerkinder – Zeit der Hoffnung

Nicht so ernst, aber dennoch ernst zu nehmen. 75 Jahre nach Kriegsende schildern Mario Adorf, Ingrid van Bergen, Michael Degen, Eva-Maria Hagen, Winfried Glatzeder, Elmar und Fritz Wepper ihre Kindheitserlebnisse. Sie erzählen, wie es ihnen trotz aller Schrecken und Entbehrungen gelang, ihren Weg zu gehen. Aber heute wollen wir auch wissen, wie sie auf die Erwachsenen von damals blicken. D 2020.

ZDF, 20.15 Uhr

Vereinigte Staaten von ­Thüringen: 100 Jahre ­Landesgründung

Thüringen – jawohl! Die Toskana Deutschlands war vor 100 Jahren eine echte Neuschöpfung. Sieben Freistaaten vereinigten sich. Das neue Landeswappen war Programm: Sieben Sterne standen für die sieben ehemaligen Fürstentümer. Das US-amerikanische Vorbild war offensichtlich. Ist davon was geblieben? D 2020.

MDR, 22.15 Uhr

Zwischen Job und Heimweh: Pflegekräfte aus Osteuropa

Ohne Pflegekräfte insbesondere aus Osteuropa wäre die Versorgung in Alten- und Seniorenheimen, aber auch in der häuslichen Betreuung hierzulande nicht mehr vorstellbar. Für die Frauen ist die Arbeit in Deutschland finanziell attraktiv – aber sie zahlen einen hohen Preis; und in Coronazeiten einen noch höheren. D 2020.

ZDF, 22.15 Uhr

Wenn die Rohstoffe knapp werden – Bauen mit Schutt

Etwa 40 Prozent der globalen Ressourcen werden auf dem Bau verbraucht. Experimente in Deutschland und Unternehmen in Wien, Amsterdam und Kopenhagen zeigen, klimafreundliches Bauen ist möglich, denn viele Stoffe, die der Natur entnommen wurden, könnten wiederverwendet werden. D 2019.

3sat, 22.55 Uhr

Rosmarie zeigt’s den ­Chirurgen

Rosmarie Frick wurde einst gesagt, ihre Schulnoten seien zu schlecht, um Krankenschwester zu werden. Heute gilt die 68jährige als Legende der Mikrochirurgie. Tausende Ärzte hat sie mittlerweile auf diesem Gebiet ausgebildet, jeder namhafte Chirurg der vaskulären Chirurgie ist durch ihre Schule gegangen. Und noch immer ist nicht Schluss damit. Reporterin Kathrin Winzenried hat der Rentnerin über die Schulter geschaut. CH 2018.

3sat, 23.45 Uhr

Unverzichtbar!

»Die junge Welt ist unverzichtbar, wegen ihrer klaren Positionierung beim Kampf für eine lebenswerte, von Ausbeutung befreite Welt. Sie verdeutlicht, dass nur in vereinten Kämpfen Erfolge errungen werden können!« – Andre Koletzki, Geprüfter Meister für Bäderbetriebe, Berlin

Eine prinzipienfeste, radikal kritische Tageszeitung im Netz ist durch nichts zu ersetzen für all diejenigen, die dem real existierenden Kapitalismus und Faschisten etwas entgegensetzen wollen.

Diese Zeit braucht eine starke linke Stimme – gedruckt und online!

Mehr aus: Feuilleton