Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Aus: Ausgabe vom 19.10.2020, Seite 2 / Ausland

USA gegen Putins Abrüstungsvorschlag

Moskau. Vier Monate vor dem Auslaufen des letzten großen Atomwaffenabrüstungsvertrags hat die US-Regierung einen Vorschlag von Russlands Präsident Wladimir Putin zur Verlängerung abgelehnt. Putins Offerte einer Verlängerung des »New-START«-Vertrags ohne ein Einfrieren der Zahl der Nuklearsprengköpfe sei »ein Rohrkrepierer«, teilte der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Robert O’Brien, am Freitag (Ortszeit) mit. »Wir hoffen, dass Russland seine Position neu bewerten wird, bevor ein kostspieliges Wettrüsten einsetzt.« Putin hatte am Freitag eine Verlängerung um mindestens ein Jahr ohne Bedingungen vorgeschlagen. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland