Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.10.2020, Seite 2 / Ausland

Berg-Karabach: Armenien meldet Verluste

Jerewan. Die Südkaukasusrepublik Armenien hat bei den Gefechten mit Aserbaidschan um die Konfliktregion Berg-Karabach hohe Verluste verzeichnet. Die Zahl der getöteten Soldaten lag bei 633, wie das Verteidigungsministerium in der armenischen Hauptstadt Jerewan am Freitag mitteilte. Getötet worden seien bisher auch 33 Zivilisten. Die Behörden in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku machten keine Angaben zu Toten bei den Streitkräften. Armenische Behörden gehen anhand von Bildaufnahmen von der Frontlinie von Hunderten getöteten aserbaidschanischen Soldaten aus. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland