Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 09.10.2020, Seite 6 / Ausland

Zusammenstöße bei Protesten in Indonesien

Jakarta. In Indonesien wächst der Ärger über eine »Reform« des Arbeitsrechts. Das Parlament hatte das »Gesetz zur Schaffung von Arbeitsplätzen« am Montag auf den Weg gebracht. Seither kommt es in vielen Teilen des südostasiatischen Inselstaats zu teils gewaltsamen Protesten. Am Donnerstag ging die Polizei auf der Hauptinsel Java und auf Sumatra mit Tränengas und Wasserwerfern gegen junge Demonstranten vor, die angeblich Steine geworfen hatten. In der Hauptstadt Jakarta versuchten Hunderte Studenten und Arbeiter, zum Amtssitz von Präsident Joko Widodo durchzukommen, zunächst aber ohne Erfolg. Die Demonstranten fordern, dass die Gesetzesvorlage zurückgezogen wird. Am Mittwoch hatte es nach Medienberichten mehr als 400 Festnahmen gegeben. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.