Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.10.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Cineworld-Schließungen: Tausende ohne Job

London. Der zweitgrößte Kinobetreiber der Welt, Cineworld, schließt wegen der Folgen der Coronapandemie vorübergehend seine Häuser in Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Das teilte das Unternehmen am Montag in London mit. Die Schließung der Cineworld-Kinos kostet rund 45.000 Mitarbeiter ihre Jobs. »Aus Liquiditätssicht verlieren wir mehr Geld, wenn wir offen haben«, sagte Firmenchef Moshe Greidinger zu Sky News. Zu Beginn der Coronakrise blieben die meisten Kinos weltweit zunächst geschlossen. Seit der langsamen Wiedereröffnung im Sommer dürfen die Häuser aufgrund von Hygieneauflagen deutlich weniger Besucher hereinlassen, was es schwer macht, überhaupt kostendeckend zu arbeiten. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit