1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 10. Mai 2021, Nr. 107
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 06.10.2020, Seite 6 / Ausland

Tote nach Anschlag in Afghanistan

Kabul. Bei einem Mordanschlag auf einen Provinzgouverneur sind in Afghanistan mindestens acht Menschen getötet worden. Etwa 30 weitere Menschen wurden bei der Attacke in der Hauptstadt der Provinz Laghman verwundet, wie ein Provinzsprecher am Montag sagte. Provinzgouverneur Rahmatullah Jarmal blieb bei dem Bombenattentat nach Polizeiangaben unverletzt. Vier seiner Leibwächter seien jedoch getötet worden. Zunächst bekannte sich niemand zu der Attacke. Die Provinz Laghman liegt östlich der afghanischen Hauptstadt Kabul und gilt als verhältnismäßig ruhig. Am Sonnabend wurden bei einem anderen Bombenanschlag in der Provinz Nangarhar mindestens 15 Menschen getötet, darunter auch viele Kinder. Mindestens 40 weitere Zivilisten wurden teils schwer verwundet.(dpa/jW)

Mehr aus: Ausland

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.