1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 24.09.2020, Seite 2 / Inland

Bafin: Geldwäsche international verfolgen

Frankfurt/Main. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) dringt im Kampf gegen Geldwäsche auf eine stärkere internationale Zusammenarbeit. Thorsten Pötzsch, Direktoriumsmitglied der Bafin, sagte in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der Süddeutschen Zeitung, es brauche einheitliche Regeln und eine Geldwäscheaufsicht in EU-Verantwortung. Das Problem sei international, »daher brauchen wir eine grenzüberschreitende Aufsicht«, forderte Pötzsch. Neben einer Aufstockung des Personals sprach er sich für eine stärkere Digitalisierung aus. (dpa/jW)