Gegründet 1947 Freitag, 23. Oktober 2020, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.09.2020, Seite 14 / Feuilleton
Programmtips

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
14_TV_gundermann.jpg
Gundermann (Alexander Scheer, l.) und Volker (Milan Peschel, r.) bei der SED-Betriebsgruppenversammlung

Re: Besuch in Deutschland

Der Jude und sein Dorf

Etwas merkwürdiger Titel: Hans Bär besucht nach 80 Jahren Exil in Argentinien zum ersten Mal sein Heimatdorf. Mit 14 floh er mit der Mutter vor den Nazis. Nun reist er mit seinen Enkelinnen nach Wohnbach in der Wetterau. Was ist aus dem Dorf geworden? Gibt es noch Menschen, die er kennt? Und was, wenn ja? D 2018.

Arte, 19.40 Uhr

Wohnen. Mieten. Abzocken.

Rund eine Million Wohnungen in Deutschland befinden sich unter der Kontrolle von finanzmarktorientierten Fondsgesellschaften und Börsenkonzernen. Wohnen sollte keine Ware sein, eigentlich ganz einfach. D 2019.

3sat, 20.15 Uhr

Gundermann

In den 1970er Jahren bewarb sich Gerhard Gundermann bei der lokalen SED-Leitung in Hoyerswerda um Aufnahme in die Partei, denn der Liedermacher und Baggerfahrer war überzeugt von den Idealen der DDR. Ein in seiner Schwerpunktsetzung zwiespältiger Streifen – aber mit glänzender Besetzung! D 2018.

Arte, 20.15 Uhr

Last Samurai

In Japan trainiert der abgewrackte Bürgerkriegsveteran Capt. Nathan Algren die kaiserlichen Truppen im Umgang mit modernen Waffen, damit sie im Kampf gegen die letzten Samurai des Landes bestehen können. Tom Cruise ist hier ausnahmsweise ein richtig guter Schauspieler. USA/NZ/J 2003.

Kabel eins, 20.15 Uhr

Ermittlungen? Eingestellt.

Das Oktoberfestattentat und der Doppelmord von Erlangen

2014 deckte ein ARD-Beitrag zum Oktoberfestattentat auf, wie die bayerischen Ermittlungsbehörden 1980 bei der Aufklärung versagt und das rechtsterroristische Motiv vertuscht hatten. Am 7. Juli 2020, kurz vor dem 40. Jahrestag, hat die Bundesanwaltschaft das neu aufgenommene Verfahren erneut eingestellt.

BR, 22.00 Uhr

ZDF-Zoom: Dunkle Machenschaften

Wie mit Daten die US-Wahlen beeinflusst werden

Der Internetexperte und »Sonderberater für Desinformation« im Britischen Unterhaus, Charles Kriel, fand heraus, dass das mittlerweile insolvente Datenanalyseunternehmen Cambridge Analytica mit einer Softwarefirma zusammenarbeitete, die für US-Kirchen die Wähler ausfindig macht, die am leichtesten zu beeinflussen sind. Böse Sache, verdienstvoll aufbereitet.

ZDF, 22.45 Uhr

Unverzichtbar!

»Ich schätze die junge Welt wegen ihrer solidarischen Haltung und Berichterstattung zu Kuba. Dabei deckt sie Fake-News auf und schreibt über sonst totgeschwiegene Themen.« Samuel Wanitsch, Mitglied der nationalen Koordination der Vereinigung Schweiz-Kuba

Eine prinzipienfeste, radikal kritische Tageszeitung ist durch nichts zu ersetzen für all diejenigen, die dem real existierenden Kapitalismus und Faschisten etwas entgegensetzen wollen.

Diese Zeit braucht eine starke linke Stimme!

Mehr aus: Feuilleton