Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.08.2020, Seite 11 / Feuilleton
Corona

Was krank macht

Neues Onlinevideo: Ein Gespräch in der jW-Ladengalerie über Corona und Kapitalismus
Buchvorstellung mit Matthias Becker (Herausgeber & Übersetzer) und Andreas Wessel (Moderator)
Volksbegehren_gegen_50053175.jpg

Wer gedacht hatte, mit der Wahl des aktuellen US-Präsidenten habe die Fake-News-Flut ihren Höchststand erreicht, wurde durch die Coronapandemie eines besseren belehrt. So viel halb- bis unwissenschaftliches Gefasel und verschwörungsmythologisches Geraune war selten; selbst sich links dünkende Leute witterten plötzlich Pläne eines pharmaindustriellen Komplexes im Vollzug und hatten keine Pro­bleme mehr, an der Seite reichskriegsflaggenschwingender Antisemiten und Faschisten zu demonstrieren.

Vertreter der politischen Aufklärung wie Rob Wallace setzen dem ihre materialistischen Analysen entgegen. Kapitalismus macht wortwörtlich krank, so die These des US-amerikanischen Evolutionsbiologen und Epidemiologen. Er untersucht schon lange die Entstehung und Verbreitung neuer Viren, u. a. am Beispiel der Vogelgrippe, und welche Rolle soziale und ökonomische Aspekte dabei spielen. Eine nun auf Deutsch erschienene Sammlung seiner Aufsätze trägt den programmatischen Titel »Was Covid-19 mit der ökologischen Krise, dem Raubbau an der Natur und dem Agrobusiness zu tun hat« (Papyrossa-Verlag). Solange die weltmarktorientierte Landwirtschaft die Umwelt zerstört, so Wallace, werden Epidemien außer Kontrolle geraten. Denn die kapitalistische Produktionsweise befördert die Ausbreitung gefährlicher Krankheiten zusätzlich durch Massentierhaltung und kata­strophale Arbeits- und Lebensbedingungen.

Diese Analysen erörterten am 18. August der Wissenschaftsjournalist Matthias Martin Becker, Wallaces deutscher Übersetzer, und der Biologe Andreas Wessel in der jW-Ladengalerie. Ein Video ihres Gespräches können sich Interessierte von nun an auf der jW-Homepage anschauen. (jW)

jungewelt.de/covid-buch

Mehr aus: Feuilleton