jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 06.08.2020, Seite 1 / Ausland

Beijing: »Entkoppelung« ist keine Option

Beijing. China und die Vereinigten Staaten sollten Versuche der »Entkoppelung« beenden und ihre Beziehungen durch Zusammenarbeit voranbringen. Das erklärte Chinas Außenminister Wang Yi in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch. So würden die beiden Länder ihrer Verantwortung für die Welt gerecht werden, sagte Wang weiter. Er reagierte damit auf die von US-Präsident Donald Trump wiederholte Drohung, die Wirtschaftsbeziehungen abzubrechen. »Wenn die Zusammenarbeit zwischen China und den USA unfair und nicht auf Gegenseitigkeit beruhen würde, wie hätte sie dann über mehrere Jahrzehnte anhalten können?« fragte Wang. Der Außenminister merkte an, dass die Probleme, die Globalisierung und Freihandel mit sich bringen, durch jeweils eigene Reformen angegangen werden sollten. Es werde nicht funktionieren, sich wie ein Kranker zu verhalten, der andere zwingt, Medikamente gegen die Krankheit einzunehmen, an der er selbst leide, oder gar auf Entkoppelung zu setzen. (Xinhua/jW)

Mehr aus: Ausland