Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.07.2020, Seite 4 / Inland

KZ-Personal: Noch 14 Ermittlungsverfahren

Ludwigsburg. Wegen Verbrechen in den deutschen Konzentrationslagern zwischen 1933 und 1945 führen Staatsanwaltschaften in der Bundesrepublik noch 14 Ermittlungsverfahren. Offen seien drei Verfahren zum KZ Buchenwald und acht zum KZ Sachsenhausen. Das sagte der stellvertretende Leiter der Zentralen Stelle zur Aufklärung von Naziverbrechen in Ludwigsburg, Thomas Will, am Dienstag gegenüber dpa. Das Lager Mauthausen beschäftige mit jeweils einem Verfahren die Staatsanwaltschaften München I und Berlin. Die Staatsanwaltschaft Itzehoe führe Ermittlungen gegen eine Frau im Zusammenhang mit dem KZ Stutthof, sagte Will weiter. Darüber hinaus gebe es noch sechs weitere Ermittlungsverfahren, die nicht mit KZ-Verbrechen in Verbindung stünden. (dpa/jW)