Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 23. April 2021, Nr. 94
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 18.05.2020, Seite 15 / Politisches Buch

Neu erschienen

Welttrends

Jan Rettig schreibt ein Jahr nach deren Wahlerfolg über die Arbeit der Rechtsaußenparteien im EU-Parlament. Die nutzten es weiter als »Bühne«, zeigten inzwischen aber auch »Gestaltungswillen« und brächten sich in parlamentarische Prozesse ein. Zudem seien sie dabei zu lernen, »ihre sich gegenseitig ausschließenden Nationalismen und eine Vielzahl weiterer Widersprüche auszuhalten«. Holger Politt berichtet über die politische Lage in Polen in der Coronakrise, Ralf Havertz über den Umgang mit dem Virus in Südkorea. (jW)

Welttrends. Das außenpolitische Journal, Nr. 163/Mai 2020, 72 Seiten, 5,80 Euro, Bezug: Welttrends, Medienhaus Babelsberg, August-Bebel-Str. 26– 52, 14482 Potsdam, E- Mail: bestellung@­welttrends.de

Mitteilungen

Ellen Brombacher schreibt im Mitteilungblatt der Kommunistischen Plattform der Partei Die Linke über die Positionen der KPF im aktuellen »Quasi-Ausnahmezustand«. Gedanken zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus steuern Egon Krenz, Moritz Mebel, Erhard Stenzel und Ralph Dobrawa bei. Günter Herlt erinnert an einen anderen Jahrestag: Im Mai 1990 eröffnete am Berliner Alexanderplatz das erste Spielkasino in der DDR – »obwohl kein Anwohner ausgerechnet darauf gewartet hatte«. (jW)

Mitteilungen der Kommunistischen Plattform der Partei Die Linke, Jg. 29/Nr. 363, 38 Seiten, kostenlos (Spendenempfehlung 1 Euro plus Porto), Bezug: Kommunistische Plattform, Kleine Alexanderstr. 28, 10178 Berlin, E-Mail: kpf@die-linke.de

Contraste

Manfred Neugroda schreibt über einen selbstverwalteten Betrieb in Thessaloniki, dem während der infolge der Coronakrise verhängten Ausgangssperre der Strom abgestellt wurde – um »Widerstand und Proteste möglichst klein zu halten«. Nun läuft die Produktion von Seife und Reinigungsmitteln mit Hilfe von Generatoren weiter. Die Arbeiter bewachten die Fabrik rund um die Uhr, »um einen Überfall und eine Zerstörung der Anlagen zu verhindern«. Über genossenschaftliches Wohnen im Alter in der Schweiz berichtet Burkhard Flieger, über die »Pressehütte Mutlangen«, entstanden aus dem Widerstand gegen die Stationierung der Pershing-II-Raketen, Wolfgang Schlupp-Hauck. (jW)

Contraste. Zeitung für Selbstorganisation, Jg. 37/Nr. 428, 16 Seiten, 4,50 Euro, Bezug: Contraste e. V., Schönfelder Str. 41 A, 34121 Kassel, E-Mail: info@contraste.org

Ähnliche:

  • Wöchentlich demonstrieren Mitglieder der Bürgerinitiative »Basta...
    13.05.2020

    »Wir kämpfen für Antworten«

    Initiative »Basta« protestiert seit mehr als einem Jahr vor Berliner LKA. Sie fordern die Aufklärung rechter Anschläge. Ein Gespräch mit Karin Wüst
  • »Produktiv, pro DDR«, so hieß es am 25.2.1990 auf einem Transpar...
    10.01.2020

    Vorhersehbarer Verrat

    Schon Ende 1989 zeichnete sich ab, dass die Sowjetunion die DDR fallen lassen würde. Dennoch vertraute die DDR-Regierung Michail Gorbatschow.
  • Überzeugt die Kommunistische Plattform nicht: Stefan Hartmann so...
    03.12.2019

    Traurige Bilanz

    Gegen die »linken« Geostrategen: Bundeskonferenz der Kommunistischen Plattform in Berlin

Regio:

Mehr aus: Politisches Buch