5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 09.05.2020, Seite 2 / Inland

BND zweifelt an »Five-Eyes«-Geheimdienstpapier

Berlin. An einem angeblichen Papier der »Five-Eyes«-Geheimdienstallianz, in dem China scharf für den Umgang mit dem Coronavirus kritisiert werde, gibt es einem Medienbericht zufolge Zweifel. Laut NDR-Recherchen liegen dem Bundesnachrichtendienst (BND) entsprechende Informationen vor. Demnach soll der BND die Obleute des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag am Mittwoch informiert haben, dass die Mitglieder der »Five-Eyes«-Geheimdienstallianz gar keine Kenntnis von einem solchen gemeinsamen Papier hätten. Die BND-Vertreter sollen demnach den Abgeordneten erklärt haben, es könne sich bei dem Dossier um gezielte Falschnachrichten handeln. (dpa/jW)