1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 16.04.2020, Seite 2 / Inland

G-20-Staaten stunden Raten der ärmsten Länder

Washington. Die führenden Wirtschaftsnationen gewähren den ärmsten Ländern der Welt angesichts der Coronakrise einen Zahlungsaufschub bei ihren Schulden. Die G-20-Mitglieder haben sich darauf verständigt, alle Zins- und Tilgungszahlungen der 77 ärmsten Länder in diesem Jahr zu stunden. Die Staaten der G-7-Gruppe hatten bereits am Dienstag erklärt, sie seien unter bestimmten Bedingungen bereit, den Schuldendienst für die ärmeren Länder zeitlich begrenzt auszusetzen. Laut Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire geht es bei der Einigung um rund 20 Milliarden US-Dollar. (dpa/jW)