Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.04.2020, Seite 1 / Inland

Islamisten in NRW festgenommen

Düsseldorf. 350 Polizisten haben am Mittwoch nach Angaben der Bundesanwaltschaft in Nordrhein-Westfalen eine mutmaßliche Zelle der Terrorgruppe »Islamischer Staat« ausgehoben. Die insgesamt fünf Männer stehen im Verdacht, zwei US-Militärbasen in der BRD ausgekundschaftet und einen Anschlag auf einen »Islamkritiker« geplant zu haben. Die Festgenommenen habe man schon »recht lange im Blick« gehabt, sagte Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) in Düsseldorf. Der Fall habe »riesige Dimensionen«. Durchsuchungen habe es in Solingen, Kreuztal, Neuss, Essen, Werdohl, Wuppertal und Selfkant gegeben. Die Beschuldigten, von denen vier am Mittwoch festgenommen wurden und einer schon länger in U-Haft sitzt, seien Tadschiken und als Flüchtlinge eingereist. Die Gruppe habe sich bereits Schusswaffen, Munition und Bombenbauanleitungen beschafft. (dpa/jW)