Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.03.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

BRD-Kapital meidet Russland

Moskau. Nach Jahren des Aufschwungs hat das deutsche Kapital im vergangenen Jahr deutlich weniger in die Wirtschaft der Russischen Föderation investiert. Das teilte die Deutsch-Russische Außenhandelskammer (AHK) in Moskau am Donnerstag mit.

Nach Zahlen der Bundesbank sind die Nettodirektinvestitionen 2019 in Russland auf rund 2,13 Milliarden Euro zurückgegangen. Das waren 36 Prozent weniger als 2018 (3,26 Milliarden Euro). Das liege unter anderem an bürokratischen Hemmnissen und Protektionismus. Genannt wurden auch die Wirtschaftssanktionen der EU und der USA, die vermutlich der Hauptgrund sind. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft