Gegründet 1947 Sa. / So., 29. Februar / 1. März 2020, Nr. 51
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.02.2020, Seite 9 / Kapital & Arbeit

IG Metall gegen Verkauf von Aufzugssparte

Essen. Die IG Metall hat vor einer Zerschlagung der profitablen Aufzugssparte von Thyssen-Krupp gewarnt. Das sei »kein überlebensfähiges Szenario«, sagte der NRW-Bezirksleiter der Gewerkschaft, Knut Giesler, am Mittwoch. Der Industrie- und Stahlkonzern will bis Ende des Monats entscheiden, ob er die Aufzugssparte an die Börse bringt oder ganz bzw. teilweise verkauft. Ein Übernahmeangebot hat der finnische Konkurrent Kone vorgelegt. Giesler, der auch stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender von Thyssen-Krupp Elevator ist, reagierte auf Berichte, Kone könne eine Abspaltung des Europageschäfts planen, um Vorbehalte der EU-Kartellbehörde zu umgehen. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit