1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 06.02.2020, Seite 11 / Feuilleton
Zeitgeschichte

Was gab’s zu Mittag?

Zum 75. Jahrestag der Jalta-Konferenz hat das russische Außenministerium bislang unveröffentlichte Dokumente online gestellt. Zu finden sind auf der Internetseite etwa Verhandlungsprotokolle und Briefe hochrangiger Diplomaten, wie das Ministerium am Dienstag in Moskau mitteilte. Nachzulesen ist beispielsweise auch, was es bei dem Treffen vom 4. bis 11. Februar 1945, das in die Geschichte als die Krim-Konferenz von Jalta einging, zum Mittagessen gab oder wer den sowjetische Staats- und Parteichef Josef Stalin begleitete. In dem Krim-Kurort beschlossen der US-amerikanische Staatschef Franklin D. Roosevelt, der britische Premierminister Winston Churchill und Stalin unter anderem die Teilung Deutschlands in Besatzungszonen. Nach Angaben des Außenministeriums werden derzeit weitere Dokumente digitalisiert, um sie zu veröffentlichen. Hintergrund ist der 75. Jahrestag des Kriegsendes, den Moskau am 9. Mai mit der größten Militärparade der russischen Geschichte begehen will. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton