Gegründet 1947 Dienstag, 25. Februar 2020, Nr. 47
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.01.2020, Seite 15 / Feminismus

Scheidungen werden im Iran begrenzt

Teheran. Um die hohe Scheidungsrate im Iran unter Kontrolle zu bringen, wird die Registrierung von Scheidungen im Iran begrenzt. Auf Anweisung des iranischen Justizchefs dürfen seit vergangenem Sonnabend die Notariate nur eine begrenzte Zahl von Scheidungsfällen im Jahr annehmen, so ein Sprecher der Notariatskammer laut Nachrichtenagentur ISNA.

Im Iran endet nach amtlichen Angaben jede dritte Ehe mit einer Scheidung. Vor 20 Jahren war es noch jede achte Ehe. (dpa/jW)

Mehr aus: Feminismus