75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 26. / 27. November 2022, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 23.12.2019, Seite 1 / Inland

BMI gegen Aufnahme von Flüchtlingskindern

Berlin. Das Bundesinnenministerium (BMI) hat die Forderung zurückgewiesen, Tausende Flüchtlingskinder aus überfüllten griechischen Lagern in Deutschland aufzunehmen. Ziel müsse sein, die Lage für alle Asylsuchenden in Griechenland schnellstmöglich zu verbessern, sagte Innenstaatssekretär Günter Krings (CDU) der Rheinischen Post laut Vorabmeldung zur Montagausgabe. »Einseitige Aufnahmeaktionen für bestimmte Gruppen sind keine Lösung.« Robert Habeck, Kovorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen hatte gefordert, Tausende Migranten aus den griechischen Lagern in die BRD zu bringen. »Holt als erstes die Kinder raus«, sagte Habeck der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Staatssekretär Krings betonte, dies ginge »an allen europäischen Rechtsregeln vorbei«. Für die »allermeisten Menschen« würde sich nichts an den »inakzeptablen Zuständen vor Ort« ändern, fügte er hinzu. (AFP/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel:

  • Ira Bartsch, Lichtenau-Herbram: Zynische Einheit »Unser Herz ist weit. Aber unsere Möglichkeiten sind endlich«, hat Altbundespräsident Joachim Gauck vor nicht allzu langer Zeit hinsichtlich der sogenannten Flüchtlingskrise und der Integration von Fl...

Mehr aus: Inland