Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.12.2019, Seite 16 / Sport
Handball

In den Knochen

Tokio. Die Frauen des Deutschen Handballbundes (DHB) haben bei der WM in Japan am Mittwoch ihre erste Niederlage kassiert. Das bereits für die Hauptrunde qualifizierte Team von Bundestrainer Henk Groener unterlag dem amtierenden Welt- und Europameister Frankreich mit 25:27 (12:14) und steht damit im letzten Gruppenspiel am Freitag unter Druck. Geht auch die Partie gegen den bei der WM noch ungeschlagenen Asienmeister Südkorea verloren, zieht die DHB-Auswahl wahrscheinlich mit 0:4 Punkten in die Hauptrunde ein. Mitgenommen werden nur die Zähler gegen die anderen qualifizierten Teams. Groener machte seiner Auswahl nach der Niederlage ein Riesenkompliment: »Sie hat gekämpft bis zum Schluss«. Am Dienstag hatten die Deutschen 26:25 gegen Mitfavorit Dänemark gewonnen. Nach diesem hart erkämpften Sieg sei die »Müdigkeit in den Knochen« groß gewesen, so Groener. (sid/jW)

Mehr aus: Sport