Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.12.2019, Seite 2 / Ausland

China protestiert und bestellt US-Diplomaten ein

Beijing. Aus Protest gegen die Gesetzespläne im US-Kongress zur »Unterstützung der Menschenrechte« der Uiguren in Nordwestchina hat das Außenministerium der Volksrepublik den Geschäftsträger der US-Botschaft einbestellt. Nach Angaben des Staatsfernsehens teilte ihm Vizeaußenminister Qin Gang mit, die chinesische Regierung sei verärgert. Die USA sollten ihren »Fehler korrigieren« und aufhören, sich in innere Angelegenheiten Chinas einzumischen, sagte Qin Gang. Mit den Gesetzesplänen würden die Fakten missachtet, und es würde bei Fragen des Kampfes gegen den Terrorismus zweierlei Maß angelegt. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland