jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 07.11.2019, Seite 1 / Inland

»Wirtschaftsweise« gegen Konjunkturprogramm

Berlin. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung erwartet keine schwerwiegende Rezession in Deutschland. Die Volkswirtschaft befinde sich im Abschwung, aber »nicht in einer breiten und tiefergehenden Rezession«, sagte der Ratsvorsitzende Christoph Schmidt am Mittwoch in Berlin. Die sogenannten Wirtschaftsweisen prognostizieren in ihrem vorgestellten Jahresgutachten ein Wirtschaftswachstum um 0,5 Prozent in diesem Jahr und 0,9 Prozent im kommenden Jahr. Schmidt verwies aber auf die größere Zahl der Arbeitstage 2020, »so dass das kalenderbereinigt ebenfalls 0,5 Prozent Wachstum darstellt«. Der Sachverständigenrat ist besonders mit Blick auf die Industrie vorsichtiger und prognostiziert frühestens im Jahresverlauf 2020 eine langsame Belebung. »Ein Konjunkturprogramm ist allerdings aus heutiger Sicht nicht angezeigt«, sagte Schmidt. (AFP/jW)