Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Online Extra
09.10.2019, 18:42:04 / Kapital & Arbeit

Trotz großer Profite: Schaeffler will weitere Stellen abbauen

Stellenabbau nach dem Prinzip der »doppelten Freiwilligkeit«
Stellenabbau nach dem Prinzip der »doppelten Freiwilligkeit«

Herzogenaurach. Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler will in Deutschland weitere 1.300 Arbeitsplätze abbauen. Entsprechende Informationen der Wirtschaftswoche bestätigte eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch auf dpa-Anfrage. Der Abbau sei Teil eines bereits im März beschlossenen Maßnahmenpaketes, mit dem auf den Transformationsprozess in der Automobilbranche sowie auf die Handelsprobleme mit China und den USA reagiert werden soll. Für die 1.300 Stellen solle das Prinzip der »doppelten Freiwilligkeit« gelten, betonte die Sprecherin. Das bedeutet, dass Arbeiter und Unternehmen mit dem Ausscheiden aus dem Unternehmen und den Konditionen einverstanden sein müssen.

Im März hatte das Unternehmen bereits über ein Maßnahmenpaket informiert, das unter anderem Kurzarbeit in einzelnen Werken und einzelne Schließtage umfasst. Die Schaeffler-Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 90.000 Menschen. 2018 setzte die Gruppe mehr als 14 Milliarden Euro um. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit