Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.09.2019, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Gedenken. Die letzten Zeugen des Holocaust«. Überlebende berichten über ihre Verfolgungen während des Faschismus. Sonntag, 15.9., 16–19 Uhr, Gewerkschaftshaus, Kornmarkt 5–7, Nürnberg. Veranstalter: Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung e. V.

»Stoppt den Krieg im Jemen!« Infoveranstaltung mit der jemenitischen Menschenrechtsaktivistin Rasha Jarhum. Montag, 16.9., 19 Uhr, »Club Voltaire«, Kleine Hochstr. 5, Frankfurt a. M. Veranstalter: Internationale Frauenliga

»›Als Zeitzeugen erlebt‹ – 40 Jahre DDR im Buch«. Präsentiert von Herausgeber Horst Jäkel. Dienstag, 17.9., 15 Uhr, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin. Veranstalter: Gesellschaft zum Schutz für Bürgerrecht und Menschenwürde e. V.

»Dorstfeld im Gespräch: Fake, Manipulation und Simulation – wie Rechtsextreme im Netz Relevanz erzeugen«. Mit Fabian Jellonek (Politologe; Achtsegel.org), Dienstag, 17.9., 18.30 Uhr, CVJM, Wittener Str. 12, Dortmund. Veranstalter: Quartiersdemokraten

»1939 – wie der Krieg gemacht wurde«. Vortrag und Diskussion mit Dr. Stefan Bollinger. Dienstag, 17.9., 19 Uhr, Gewerkschaftshaus, Emma-Sorgenfrei-Foyer, Legienstr. 22–24, Kiel. Veranstalter: Kieler Friedensforum

»Akte D – Entnazifizierung in der BRD«. Film und Gespräch mit Dieter Skiba und Reiner Stenzel. Dienstag, 17.9., 20 Uhr, Villa Davignon, Friedrich-Ebert-Str. 77, Leipzig. Veranstalter: Rotfuchs Leipzig

Mehr aus: Feuilleton