1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 06.09.2019, Seite 1 / Ausland

Jemen: USA führen Gespräche mit Ansarollah

Al-Chardsch. Die Vereinigten Staaten haben nach Angaben eines hochrangigen US-Diplomaten Verhandlungen mit den Ansarollah (»Huthis«) im Jemen aufgenommen. »Wir sind sehr darauf konzentriert, den Krieg im Jemen zu beenden«, sagte der Ministerialdirektor im US-Außenministerium für den Nahen Osten, David Schenker, am Donnerstag bei einem Besuch in Saudi-Arabien vor Journalisten. Es ist der erste Versuch von Gesprächen der US-Regierung mit der Miliz seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump. Laut einem Bericht des Wall Street Journal will die US-Regierung bei geheimen Gesprächen im Nachbarland Oman mit den Ansarollah und mit Saudi-Arabien eine Waffenruhe aushandeln. Während der Amtszeit von Barack Obama hatten US-Gesandte im Juni 2015 kurz nach Ausbruch des Krieges im Jemen Verhandlungen mit den Ansarollah geführt, die allerdings scheiterten. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland